Neu

Anbau von Salat in einem Gewächshaus im Winter zum Verkauf - die Grundlagen für die Gründung eines Unternehmens

 Anbau von Salat in einem Gewächshaus im Winter zum Verkauf - die Grundlagen für die Gründung eines Unternehmens


Angesichts der derzeit instabilen wirtschaftlichen Situation haben viele wahrscheinlich darüber nachgedacht, ein Familienunternehmen zu gründen. Und wenn Sie sich für ein Unternehmen entscheiden, das keine großen Finanzinvestitionen erfordert, aber schnelle Gewinne bringt, ist es möglicherweise am rentabelsten, im Winter in einem Gewächshaus Salat für den Groß- oder Einzelhandel anzubauen.

Die Vorteile und Schwierigkeiten des "grünen" Geschäfts

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Salat, Dill oder Frühlingszwiebeln zu verkaufen, sollten Sie mit dem Anbau beginnen.

Wenn Sie bereits Erfahrung haben, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass das Wachsen von Grün der am wenigsten mühsame und zeitaufwändige Prozess ist. Aufgrund seiner frühen Reife benötigt es nicht viele Fütterungen, ist praktisch nicht anfällig für Krankheiten und wird fast nie durch Schädlinge geschädigt, aber die Nachfrage der Verbraucher danach lässt ein ganzes Jahr lang nicht nach. Wenn Sie also die Möglichkeit haben, Salat, Dill oder Frühlingszwiebeln zu verkaufen, sollten Sie mit dem Anbau beginnen.

Lassen Sie uns nun über die geschätzten Produktionsmengen sprechen. Die Aussaat von Salat für Ihre eigenen Bedürfnisse und der Verkauf des Überschusses auf dem lokalen Markt ist nur dann eine Option, wenn Sie nicht mit hohen Gewinnen rechnen können. Der erhaltene Erlös kann nur die Kosten für den Kauf von Saatgut, die Bewässerung und den Kauf von Düngemitteln amortisieren. Eine andere Sache ist, wenn Sie während der Saison im industriellen Maßstab Grün anbauen wollen. Eine solche Technologie kann Ihnen gute Einnahmen bringen, aber Sie werden viele Konkurrenten haben, so dass Sie ein Unternehmen nur mit einer Garantie für Produktverkäufe gründen können, da Ihre Ernte sonst einfach stirbt, während Sie auf den Verkauf warten.

Absolut unterschiedliche Perspektiven eröffnen sich, wenn das ganze Jahr über frischer junger Salat angebaut und im Winter "Vitamin" -Produkte angeboten werden - es wird weniger Wettbewerber geben und die Preise für Produkte sind viel höher. Und in diesem Fall werden Ihre Einnahmen besonders im zweiten Jahr recht anständig sein, wenn sich die Investitionen in die Installation und Einrichtung des Gewächshauses auszahlen. Ein solches Geschäft bringt den größten Nutzen für den Anbau von Grüns im Winter in den südlichen Regionen für den Verkauf von Produkten im Norden. Hierbei ist es jedoch wichtig, die Transportkosten zu berücksichtigen.

Video über den Anbau von Salat in einem Gewächshaus

Um die Einnahmen und Ausgaben eines Unternehmens grob zu berechnen, sollten Sie die ungefähren Kosten des Großhandelsverkaufs von Produkten in Ihrer Region und die durchschnittlichen monatlichen Kosten für die Instandhaltung eines Gewächshauses kennen, wobei diese Indikatoren für das ganze Jahr oder für eine Saison herangezogen werden. Natürlich gibt es eine Reihe anderer Gründe, die die Rentabilität beeinträchtigen können. Zum Beispiel erhöht ein ungewöhnlich kalter Winter Ihre Ausgaben, was einen erheblichen Teil Ihres Gewinns „auffrisst“, oder im Gegenteil, ein früher Frühling erhöht die Erträge und damit Ihr Einkommen. In den meisten Fällen ist die Rentabilität eines Unternehmens mit „Grün“ um ein Vielfaches höher als die des Anbaus von Gemüse oder Beeren und liegt zwischen 20% und 30%. Es lohnt sich also, sich dem Geschäft zu widmen.

Gewächshausvorbereitung

Wenn Sie noch kein stationäres Gewächshaus haben und darüber nachdenken, es zu bauen, sollten Sie mehrere Optionen in Betracht ziehen:

  • mit einer Polyethylenbeschichtung - die billigste und kostengünstigste, aber seien Sie darauf vorbereitet, dass im nächsten Jahr möglicherweise eine kleine Reparatur erforderlich ist und in ein oder zwei weiteren Jahren die Folie vollständig ersetzt wird.
  • mit Glas - sein Gerät kostet mehr, aber das Glas hält die Temperatur besser. Die Lebensdauer einer solchen Beschichtung ist viel länger als die von Filmen, und im Falle einer Beschädigung kann ein teilweiser Austausch durchgeführt werden.
  • Gewächshäuser mit Polycarbonatabdeckung sind ein wirksames Material, aber wirtschaftlich ungerechtfertigt für den Anbau von Grünflächen, da sich die Amortisation selbst bei der günstigsten Geschäftsentwicklung auszahlt.

Sie können die Wärmedämmung von Polyethylen erhöhen, indem Sie den Rahmen mit einer zweiten Schicht hochfester Folie abdecken

In Anbetracht der rentabelsten Optionen konzentrieren wir uns auf eine Film- oder Glasbeschichtung auf einem Holzrahmen. Es ist möglich, die Wärmedämmung von Polyethylen zu erhöhen, indem der Rahmen mit einer zweiten Schicht hochfester Folie bedeckt wird, damit er dem Temperaturunterschied innerhalb und außerhalb des Gewächshauses standhält und auch Niederschlägen, Schneelasten und Windböen erfolgreich standhält. Aufgrund der Tatsache, dass der größte Teil der Wärme durch das Dach geht, wäre es rationaler, die Decke von innen zusätzlich zu isolieren. Um dies zu erreichen, ist es am einfachsten, weiße Agrofasern über die Decke zu strecken, und der resultierende Luftspalt verstärkt den Wärmeisolationseffekt.

Wenn Sie planen, die erste Aussaat im Frühjahr nächsten Jahres durchzuführen, wird empfohlen, im Herbst "warme" Beete einzurichten. Verrottende organische Stoffe erwärmen den Boden auf natürliche Weise, beschleunigen den Sämling und sparen Heizkosten. Wenn Sie im Herbst mit dem Anbau von Salat beginnen möchten, sollten Sie unter Berücksichtigung der kurzen Tageslichtstunden über künstliche Zusatzbeleuchtung nachdenken, dh Strom liefern oder wiederaufladbare Lampen installieren.

Die Art der Heizung im Winter hängt von der Verfügbarkeit der Kommunikation und den Kosten der Energieart ab. Festbrennstoffsysteme sind im Gerät und im Betrieb am billigsten, erfordern jedoch Ihre ständige Anwesenheit vor Ort, da bereits eine kleine Unterbrechung des Feuerraums bei negativen Temperaturen unvermeidliche Verluste mit sich bringt - das Einfrieren des Systems selbst und der Tod von Pflanzungen. Eine andere Möglichkeit, die Heizung des Gewächshauses schnell zu organisieren, ist die elektrische Heizung. Wenn Sie sich jedoch für einbaufertige Systeme oder eine normale Haushaltslüfterheizung entscheiden, sollten Sie bedenken, dass dies möglicherweise die teuerste Art von Energie ist. Eine solche Erwärmung kann nur in Fällen eines regelmäßigen Einschaltens wirtschaftlich gerechtfertigt werden, beispielsweise unter Androhung von Nachtfrösten, und nicht das ganze Jahr über.

Die Art der Heizung im Winter hängt von der Verfügbarkeit der Kommunikation und den Kosten der Energieart ab

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Organisation der Bewässerung. Salatpflanzen brauchen viel Feuchtigkeit, daher ist Wasser im Gewächshaus unerlässlich. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Wasserversorgung sicherzustellen: durch Anschließen eines Wasserversorgungssystems, Zuführen von Wasser aus einem Brunnen mit einer Pumpe oder regelmäßiges Befüllen der im Gewächshaus installierten Behälter. Die letzte Option ist die akzeptabelste, da das Wasser für die Bewässerung abgesetzt wird und die optimale Temperatur erreicht wird. Darüber hinaus werden große Wassermengen zu einer Art Heizkörper, der das ganze Jahr über autonom arbeitet. Er erwärmt sich tagsüber in der Sonne und gibt nachts Wärme ab, wodurch die Temperatur im Gewächshaus reguliert wird.

Samenauswahl und Aussaatraten

Der vielversprechendste Salat zum Anbau ist der Blattsalat mit einer kurzen Reifezeit: "Odessa Kucheryavets", "Emerald Lace", "Grand", "Lakomka", "Lolla Rossa", rotblättrig - "Kitezh", "Eurydice" "," Hitzevogel ", Kohl -" Eisberg "und andere. Die Anzahl der gekauften Samen hängt von der verfügbaren Aussaatfläche und der Häufigkeit ihrer Aussaat im laufenden Jahr ab.

Es gibt nicht viele Regeln und die Technologie ist recht einfach:

  • Samen in lockeren, feuchten Boden säen;
  • Das Pflanzmuster beträgt 20 cm zwischen den Reihen für Blattsorten und 35-45 cm für Kopfsorten, und die Tiefe der Samen sollte nicht mehr als 5-7 cm betragen.

Video über den Anbau von Salat, Sorten, Setzlingen, Pflanzen und Pflege

Nach dem Auflaufen der Sämlinge besteht die Pflanzpflege hauptsächlich darin, regelmäßig zu gießen und gegebenenfalls zusätzlich zu düngen.

Pflanzpflege

Die Menge und Qualität der Bewässerung hängt vom Alter der Salatrosetten ab. Zunächst reicht es also aus, den Boden ein- oder zweimal pro Woche zu befeuchten, und wenn die Ernte wächst, steigt auch der Wasserbedarf. Der bequemste Weg, um das Pflanzen mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist eine Tropfbewässerungsvorrichtung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Wasserverbrauch ist geringer, die optimale Feuchtigkeitsmenge gelangt direkt zu den Wurzeln, es verbleiben keine Tropfen auf den grünen Teilen des Salats, wodurch die Präsentation des Produkts beeinträchtigt wird.

In ungefähr einem Monat wird es möglich sein, die erste Ernte zu ernten und zum Verkauf zu schicken.


Es gibt viele Arten von Grüns zum Verkauf und für Geschäfte, und sie sind alle gut für die Gesundheit. Betrachten Sie die beliebtesten Sorten für den Anbau in Gewächshäusern.

Die erste Art von Grün ist Salat. Für ein Gewächshaus ist es am besten, seine Gewächshaussorten zu nehmen. Der Hauptvorteil der Kultur ist die Möglichkeit, sie rücksichtslos an einem festen Ort anzupflanzen. Wenn Sie eine hohe und konstante Ernte benötigen, müssen Sie eine konstante Aussaat durchführen - etwa alle zwei Wochen. Blattsalat ist unprätentiös in der Pflege, aber die Lufttemperatur im Gewächshaus sollte etwa 18-20 Grad betragen. Entfernen Sie Unkraut, lockern Sie den Boden und gießen Sie es vorsichtig (Wasser sollte nicht auf die Blätter gelangen).

Die zweite beliebte Art von Grün ist Kopfsalat. Es ist frostbeständig, erfordert jedoch die richtige Pflege. Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung des Kopfsalats, pflanzen Sie die Pflanzen weit genug voneinander entfernt und Sie werden mit der Ernte zufrieden sein.

Es ist rentabel, Kohl und Brunnenkresse zum Verkauf anzubauen.

Es ist bequem, Brunnenkresse in Gewächshäusern anzubauen. Die Kultur stellt keine Anforderungen an den Boden und seine Fruchtbarkeit. Sie kann das ganze Jahr über angebaut werden und bietet eine hervorragende Ernte. 2-3 Wochen nach der Keimung kann die Brunnenkresse als Nahrung verwendet werden.

Achten Sie auch auf Dill - er kann sowohl als Verdichter als auch als eigenständige Ernte gesät werden. Die Bedingungen für Pflege, Wartung und Ernte sind in diesen Fällen unterschiedlich. Typischerweise werden Dillsamen in einem Abstand von etwa 20 bis 30 cm voneinander in den Boden gesät. Wenn der Abstand verringert wird, werden die Pflanzungen verdickt, was sich negativ auf ihren Ertrag auswirkt. Grüns können aus dem Mutterbusch geerntet werden, indem die Triebe beschnitten werden. Die Kultur gehört langfristig dazu, außerdem muss sie das geeignete Temperaturregime einhalten und ein optimales Beleuchtungsniveau aufrechterhalten.

Dill ist eine langreifende Kultur, liefert aber auch einen hohen Ertrag - etwa 2 kg Grün pro Quadratmeter.

Petersilie wird auch in Gewächshäusern angebaut - aus Samen oder durch Erzwingen von Wurzelfrüchten. Aussaatrate - 2 g Samen pro Quadratmeter Erde. Vor der Aussaat ist es ratsam, die Samen bei Raumtemperatur in Gaze zu wickeln (5-6 Tage sind ausreichend). Die Ernte beträgt, wenn alles gut ist, 1,2-1,5 kg pro 1 m². Das Erzwingen von Wurzelfrüchten ist schwieriger - zuerst werden die Wurzelfrüchte im Sand gehalten, dann werden sie in die Furchen gepflanzt. Das Pflanzenmaterial muss gesund sein und mit der apikalen Knospe geliefert werden.

Wir empfehlen außerdem, eine Zwiebel unter einem Gewächshaus zu pflücken und diese Ernte für den weiteren Verkauf anzubauen. Bereiten Sie den Boden vor, lockern Sie ihn, tragen Sie das Top-Dressing auf und glätten Sie ihn. In diesem Boden können bis Mitte Oktober Zwiebeln gepflanzt werden. Das Pflanzen erfolgt in Reihen mit einem Einschnitt von ca. 2 cm zwischen den Zwiebeln.


Die Hauptregeln: Wie man Pflanzen vor dem Winter in einem Gewächshaus pflanzt

Die Unterwinterpflanzung umfasst eine Reihe von Landpflanzungsaktivitäten im Spätherbst. Die Bodentemperatur sollte 2-3 Grad betragen. Je nach Wetterlage wird vor dem Winter im Oktober oder November gepflanzt.

Etappen der Winterlandung:

  1. Vorbereitung der Aussaatstelle.
  2. Samen säen. Es beginnt, wenn der Boden eine Temperatur von 2-3 Grad erreicht.
  3. Zuletzt die Bepflanzung mit Mulchmaterial und Polyethylen abdecken. Im Frühjahr wird der Film entfernt.

Der Boden sollte einen normalen pH-Wert haben, weich, locker, mäßig feucht und windgeschützt sein. Der Boden muss ausgegraben werden, um Unkraut und Schädlingslarven loszuwerden. Auch das Land muss gedüngt werden. Dies hilft bei einer Lösung von Asche und Kalk.

Wenn die Bodentemperatur über 2-3 Grad liegt, kann es zu einer vorzeitigen Keimung der Pflanzen kommen. Aus diesem Grund werden sie den Winter nicht überleben, sie werden einfach einfrieren.

Die Samen selbst müssen beschichtet werden. Dieser Prozess beinhaltet ihre spezielle Behandlung mit Mikronährstoffdüngern, Königskerze und Heteroauxin. Dies gibt den Samen eine stärkere Schutzhülle. Sie müssen die Samen auch mit einem Sieb trennen. So werden kleine Samen herausgesiebt und mögliche Triebe vermehrt.


Wachsende Grüns in Gewächshäusern

Die Erfahrung zeigt, dass es am rentabelsten ist, im Gewächshausgeschäft in den südlichen Regionen unseres Landes tätig zu sein - in den Regionen Stawropol und Krasnodar, wo die Fröste nicht so stark sind und die Tageslichtstunden länger sind. Andernfalls werden die hohen Kosten für Gas und Strom in den nördlichen Regionen alle Gewinne aus dem Verkauf von Fertigprodukten "auffressen". Für ein Gewächshaus mit einer Fläche von 20 qm. Meter, Heizkosten im Winter sind etwa 75.000-80000 Rubel. In der mittleren Spur betragen die Kosten für die Heizung eines solchen Gebiets durchschnittlich 250.000 Rubel pro Jahr (wenn Sie die Stromquote einhalten). Es stellt sich oft als rentabler heraus, Fertigwaren aus anderen Regionen zu liefern, als selbst Grün anzubauen. Die Mindestrentabilität des Gewächshausgeschäfts sollte 20% betragen. Idealerweise sollten Sie 30-35% anstreben, aber diese sind schwer zu erreichen.

Der Anbau von Grün in einem Gewächshaus ist mindestens viermal rentabler als Gemüse. Beachten Sie jedoch, dass Sie im Idealfall einen stabilen Verkauf Ihrer Produkte in der nächstgelegenen Siedlung organisieren müssen, um die Transportkosten zu minimieren.

Die billigste Gewächshaustechnologie für den Anbau grüner Pflanzen ist die Hydrokultur. Tatsächlich können Sie die körperliche Arbeit minimieren, den Vegetationszyklus von Pflanzen um ein Vielfaches verkürzen und dementsprechend die Produktivität um ein Vielfaches steigern. Bei Verwendung der Hydroponik-Technologie werden Pflanzen in künstlichen Umgebungen ohne Erde gezüchtet - nicht in Erdkisten, sondern in gewöhnlichen Plastikbechern oder PVC-Rohren mit darin eingebauten Löchern. Sie erhalten Nährstoffe aus einer feuchten Luftumgebung, die eine häufige oder konstante Tropfbewässerung mit einer funktionierenden Lösung von Mineralsalzen erfordert. Aufgrund des geringen Volumens an Behältern für den Anbau können Pflanzen in ihnen nicht nur im unteren Teil des Gewächshauses, sondern auch vertikal und an den Wänden und sogar unter der Decke platziert werden, wodurch Sie die Produktivität auch in kleinen Räumen steigern können Bereich.
Es wäre gut, wenn nicht für ein "aber": Pflanzen, die auf Hydrokulturen angebaut werden, haben keinen charakteristischen Geschmack und Geruch. Sie sind praktisch geschmacklos, obwohl sie ein attraktives Aussehen haben. Auch der niedrige Preis gleicht die Geschmacksfehler nicht aus. Obwohl diese Technologie nicht für die Sommersaison geeignet ist (wenn es reichlich frisches Grün direkt aus dem Garten auf dem Markt gibt), wird sie in den Wintermonaten häufig für den Anbau von Grün verwendet. In Ermangelung von Alternativen sind die Verbraucher bereit, frische Kräuter zu kaufen, auch wenn ihr Geschmack schlecht ist.

Es gibt auch "Zwischengewächshausgewächshaustechnologien", bei denen Torf und herkömmliche Boden- und Flüssigdünger, die in der Hydrokultur verwendet werden, gleichzeitig verwendet werden. Diese Technologien sind dreimal so teuer wie die Hydrokultur, aber die mit ihrer Hilfe angebauten Produkte unterscheiden sich nicht wesentlich von denen auf freiem Feld.

Aus welchem ​​Material sollten Gewächshäuser für den Anbau von Grünflächen hergestellt werden? Derzeit werden hierfür am häufigsten Glas und Polyethylen verwendet. Ein verglastes Gewächshaus ist sowohl während der Bauphase als auch während des weiteren Betriebs teurer, da Glas die Wärme nicht gut speichert.
Darüber hinaus hält Glas an heißen und sonnigen Tagen kein Licht zurück oder streut es nicht, was zu Verbrennungen in Pflanzen führen kann. Als letztes Mittel kann gehärtetes technisches Glas mit einer Dicke von 6 mm oder mehr für den Bau eines Gewächshauses verwendet werden. Dieses Material kann zu einem Preis von 1000 Rubel pro laufendem Meter erworben werden. Polyethylen ist jedoch auch nicht die beste Option, da es im Gegenteil Licht sehr schlecht durchlässt.An bewölkten Tagen ist die Beleuchtung in einem solchen Gewächshaus unzureichend, was sich nachteilig auf die Pflanzen auswirkt. Und die Kosten für die Heizung eines Filmgewächshauses werden beträchtlich sein. Es gibt auch bessere Optionen, die in letzter Zeit immer beliebter werden - Metallstrukturen mit Acryl- oder Polycarbonatbeschichtung. Ein Gewächshaus aus diesen Materialien ist teurer als ein Polyethylen. Aber es wird viel länger dauern und seine Effizienz wird höher sein.

Fertige Ideen für Ihr Unternehmen

Der Bau eines Gewächshauses kostet ab 1.500 Rubel pro 1 Quadratmeter. Messgerät ohne Zusatzausrüstung. In diesem Fall ein Gewächshaus von 100 qm. Meter (ein relativ kleines Gewächshaus mit einer Größe von beispielsweise 5 mal 20 Metern) ergeben etwa 80 Quadratmeter. Meter Nutzfläche. Die Fläche kann jedoch auf bis zu 200 m² vergrößert werden. Messgeräte mit einem zweistufigen Regalsystem.

Es wird empfohlen, ein großes Gewächshaus in 25 m² zu unterteilen. Meter, die die Pflege der Pflanzungen erleichtern. Um die Grünkosten so weit wie möglich zu senken, achten die Erzeuger weder auf die Qualität des Bodens noch auf seine Düngung. In extremen Fällen, wenn das Grün "verblasst", wird es mit Harnstoff besprüht, und wenn Schimmel auftritt, wird es mit Kaliumpermanganat behandelt.


Methoden zum Anbau von Erdbeeren in einem Gewächshaus

Der Ertrag und die Amortisationsrate des Gewächshauses hängen davon ab, welche Art von Erdbeeren Sie wählen. Im Durchschnitt können bis zu 60 kg Beeren aus 1 Quadratmeter Erdbeeranpflanzung pro Jahr geerntet werden. Diese Zahl wird jedoch von erfahrenen Landwirten erreicht, und Anfänger in den ersten Jahren können nur mit einem Ergebnis von 50% rechnen.

Wachsende Erdbeeren im Boden

Am einfachsten und gebräuchlichsten ist es, Erdbeeren in einem Gewächshaus direkt in den Boden zu pflanzen (regelmäßige oder hohe Kämme). Dies begrenzt natürlich die Nutzfläche des Gewächshauses auf eine Ebene, ermöglicht es Ihnen jedoch, ein Minimum an Zeit für die Wartung aufzuwenden.

Beim Einpflanzen in den Boden werden die Büsche in einem Abstand von 20 × 20 cm gepflanzt und das Bett mit Spinnvlies oder Mulch bedeckt. Auf diese Weise können Sie Pflanzen vor Schädlingen, der Erde vor dem Austrocknen und sich selbst vor regelmäßigem Unkraut schützen.

Anbau von Erdbeeren mit niederländischer Technologie

Mit praktischer niederländischer Technologie können Sie selbst ein kleines Gewächshaus optimal nutzen. Darauf werden Erdbeersträucher in Säcken mit nahrhafter Erde gepflanzt und nach jeder Fruchtbildung ersetzt.

Diese Technologie führt zu einer deutlichen Steigerung des Ertrags, ist jedoch nur schwer umzusetzen. Die Pflanzungen benötigen Gestelle, ein komplexes verzweigtes System zur Tropfbewässerung und -düngung sowie eine separate Plantage für den Anbau von Sämlingen.

Anbau von Erdbeeren in horizontalen PVC-Rohren

Die Methode zum Wachsen in PVC-Rohren ähnelt optisch der vorherigen Methode. Die Rohre selbst sind sowohl eine Stütze, auf der sich die Büsche befinden, als auch ein Behälter für Erde und lassen kein Wasser durch, was bedeutet, dass Sie direkt über ihnen mit dem Gießen beginnen können.

Für die Konstruktion werden PVC-Rohre in zwei Größen benötigt: mit einem Durchmesser von 100-150 mm und dünner, mit einem Durchmesser von 20-30 mm, aber länger. Schneiden Sie in dicken Rohren mit einem Bohrer mit einer breiten Düse oder einem Schleifer Löcher mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm in einem Abstand von 15 cm voneinander. Kleine Löcher werden in dünne Rohre gebohrt, dann wird das Rohr mit Geotextil oder Agrofaser umwickelt und mit Draht befestigt.

Expandierter Ton wird zur Entwässerung auf den Boden dicker Rohre gegossen, dann werden dünne Rohre eingeführt, durch die Wasser und Dünger zugeführt werden, und dann wird der Rest des Bodens mit fruchtbarem Boden bedeckt, und Sämlinge werden von oben in die Löcher gepflanzt.

Bewässerungsrohre werden an ein automatisiertes Bewässerungssystem oder einen großen Wasserbehälter angeschlossen, der bis zur Decke des Gewächshauses angehoben ist. Breite PVC-Rohre auf beiden Seiten sind mit Stopfen verschlossen, damit das Wasser den Boden nicht auswäscht.

Jeder erwachsene Erdbeerbusch benötigt 3-5 Liter Erde.

Ausführliche Anweisungen zum Bau solcher Strukturen, zum Einpflanzen von Sämlingen und zur Pflege von Pflanzen im Sommer und Winter finden Sie in unserem Artikel Anbau von Erdbeeren in PVC-Rohren - Anweisungen für Anfänger mit einem Video.

Anbau von Erdbeeren in Töpfen und Behältern

Für die kleinsten Gewächshäuser, zum Beispiel Gewächshäuser mit halber Neigung, die an einer der Hauswände angebracht sind, oder Wintergärten ist der Anbau von Erdbeeren in Töpfen geeignet. Diese Option ist nicht für Unternehmen geeignet, kann jedoch die Ernährung Ihrer Familie im Winter und in der kalten Jahreszeit erheblich diversifizieren.

Bewässerung, zusätzliche Beleuchtung und Fütterung bleiben die gleichen wie in großen Gewächshäusern, jedoch wird durch eine kleine Anzahl von Büschen der Zeitaufwand für die Pflege von Erdbeeren auf ein Minimum reduziert.


Welcher Salat ist besser zu pflanzen: Arten und Merkmale

Heute sind fünf Salatsorten bekannt: Kohl, Halbkohl, Blatt, Spargel und Romaine.

  1. Das Blatt bildet eine saubere, hoch aufrechte Rosette aus 6-12 Blattplatten. Es wächst sehr gut in feuchten Böden und erfordert eine hochwertige Bewässerung. Die Samen behalten 2,5-3 Jahre lang einen hohen Keimungsgrad.
  2. Der Kopf wächst zu einem großen Kohlkopf mit dichten, knusprigen und saftigen Blättern heran, die an den Rändern wellig sind. Widersteht Kälte und Frost auf dem Boden, hat einen hohen Ertrag, wird hervorragend transportiert und gelagert.
  3. Spargelsalat hat einen starken und saftigen Stiel mit einer Dicke von 6 bis 7 Zentimetern und einer Höhe von bis zu 90 Zentimetern. Von oben ist es mit länglichen großen Blättern gekrönt. Zeigt hohe Kältebeständigkeit und liebt gut befeuchtete Böden.
  4. Die halbköpfige produziert eine Rosette, die in der Mitte leicht angehoben ist und einen losen Kohlkopf aufweist. Gibt eine große Ernte auf feuchtem Boden, der von der Sonne gut geheiligt wird. Keine Angst vor wiederkehrenden Frösten.
  5. Romaine bildet einen losen Kohlkopf, länglich-oval, bestehend aus aufrechten, saftigen und knusprigen Blättern, die sich nach oben erstrecken. Fast keine Pfeile und ermöglicht es Ihnen, zwei Ernten pro Saison zu erhalten (es hat eine einzigartige Fähigkeit, nach dem Beschneiden wieder zu wachsen).

Welcher Salat besser zu pflanzen ist, entscheidet jeder Gärtner für sich und konzentriert sich dabei auf seine eigenen Geschmackspräferenzen. Nach Angaben von Online-Shops, die Saatgut verkaufen, sind die beliebtesten Sorten jedoch:

  • Belaubt - "Lollo Rossa", "Kitezh", "Gourmet", "Emerald", "Firebird"
  • Kohl - "Eisberg", "Steinkopf"
  • Spargel - "Dugansky", "Svetlana", "Salat" (spät und früh)
  • Halbkohl - "Berlin", "Eurydike", "Odessa kucheryavets", "Royal"
  • Romain - "Sovsky", "Roter Winter", "Fordhook", "Kasseler", "Ballon", "Pariser".


Wir bauen Eisbergsalat auf einer Fensterbank, auf freiem Feld oder in einem Gewächshaus an. Detaillierte Anleitung

Ein einzigartiges Merkmal dieses Gemüses ist seine frühe Reife. Es dauert nur 40 Tage vom Pflanzen bis zum Erhalt marktfähiger Produkte. Dies macht diese Kultur nicht nur zu einer wertvollen Quelle für Vitamine und Mineralien im Körper, sondern auch zum Gegenstand der Aufmerksamkeit von Unternehmern - Lieferanten umweltfreundlicher Produkte.

Bedingungen für das Keimen von Samen

Iceberg, eine Sortengruppe von Pflanzen, die als „Eissalate“ bezeichnet wird, weist die folgenden charakteristischen Merkmale auf:

  • Große, abgerundete Blätter, die einen losen Kohlkopf bilden
  • Charakteristischer Geschmack mit leichter Bitterkeit
  • Blätter beim Essen knusprig.

Samen aller Sorten sind in Aussehen und Größe ähnlich. Es ist schwierig, zwischen Samen von Blatt- und Kopfsorten zu unterscheiden. Daher sollten Sie während des Pflanzvorgangs keine Samen aus nicht signierten Beuteln verwenden, um zu vermeiden, dass versehentlich Salat einer anderen Art oder Sorte gepflanzt wird.

Die Pflanze ist unprätentiös. In den meisten Fällen erfordert das Pflanzenmaterial keine Vorverarbeitung - Desinfektion, Einweichen, Schichtung oder Keimung. Auf offenem Boden und in Gewächshäusern werden sie trocken gesät. Aufgrund der geringen Größe der Samen werden sie normalerweise mit trockenem Sand oder Asche gemischt, um sie gleichmäßig auf dem Kamm zu verteilen.

Die Sämlingsmethode wird in Gewächshäusern angewendet - um Samen zu sparen und wenn sie in der Hydrokultur gezüchtet werden.

Landung

Vor dem Pflanzen eines Kohlsalats sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen:

  1. Samen auswählen (nach Sorte)
  2. Wählen Sie den besten Platz auf dem Gelände, wenn Sie auf offenem Boden pflanzen
  3. Bereiten Sie die Samen vor.

Sitzplatzauswahl

Die Pflanze benötigt Licht. Benötigt keine Beschattung und wächst gut auf der Südseite des Gartenbereichs. Bevorzugt leichte, gut durchlässige Böden. Verträgt den erhöhten Säuregehalt der Erde nicht. Anspruchsvolle Aufrechterhaltung der Luftfeuchtigkeit, die durch tägliches Gießen erreicht wird.

Angesichts der frühen Reife und des frühen Zeitpunkts der Aussaat, wenn sich der Boden bereits auf + 6 ° C erwärmt, ist es an der Zeit, Salat zu pflanzen. Die Kämme auf dem Gelände müssen so geplant werden, dass in der warmen Jahreszeit alle 1-2 Wochen eine Übersaat möglich ist.

Samenvorbereitung

Wenn die Samen auf offenem Boden gepflanzt werden, werden sie ohne Vorverarbeitung trocken ausgesät. Wenn sie in einem Gewächshaus, auf Fensterbänken oder in der Hydrokultur gezüchtet werden, werden Sämlinge vorab aus Samen gezogen. Um eine Schädigung junger Pflanzen durch Wurzelfäule oder andere Pilzkrankheiten zu vermeiden, werden sie vorab in einer Lösung von Kaliumpermanganat (KMnO4) 1: 1000 desinfiziert.

Die Bearbeitungszeit beträgt 25-30 Minuten. Die mit einer Lösung in einen Behälter gegossenen Samen werden in einer Lösung gemischt. Sie schweben zuerst an die Oberfläche. Nach 15-20 Minuten schwellen sie an und sinken auf den Boden. Nicht lebensfähige Samen bleiben auf der Oberfläche schwimmend. Sie werden entfernt. Der Rest kann gepflanzt werden.

Beachtung! „Die Einbettungstiefe ist nicht tiefer als 10 mm. Bewässerung - nur von der Palette. "

Die auf ein Sieb zurückgeworfenen desinfizierten Samen werden leicht luftgetrocknet und einzeln in Tassen mit zuvor desinfiziertem Boden gesetzt.

Saatgut

Foto: © Screenshot vosaduli.ru

In der Sortengruppe der „Eissalate“ gibt es viele Sorten, die sich unterscheiden:

  • Maße
  • Kopfform
  • Dichte
  • Färbung
  • Geschmack.

Die Sorten werden nach der Reifezeit unterschieden:

  1. Der Frühling geht in 40-45 Tagen los
  2. Sommer - in 60-70 Tagen
  3. Herbst - in 80-90 Tagen.

Je später die Sorte ist, desto größer und dichter wird der Kohlkopf. Die Dichte des Kohlkopfes beeinflusst die Schmackhaftigkeit nicht.

Pflege und Anbau von Eisbergsalat

Die Pflanze ist unprätentiös, erfordert aber dennoch Pflege und regelmäßige Bewässerung.

Top Dressing

Kopfsalat sammelt wie Kohl eine große Menge Mineralien in den Blättern. Daher sollte die Düngung mit Mineraldüngern und Mikroelementen minimal sein. Die beste Option ist, im Herbst Mineraldünger auf die Kämme aufzutragen.

Es werden organische Düngemittel verwendet, jedoch in geringen Mengen - um die Ansammlung von überschüssigem Stickstoff zu vermeiden. Eine doppelte Fütterung reicht aus: eine Woche nach der Keimung und mitten in der Vegetationsperiode. 2 Wochen vor der Ernte wird keine zusätzliche Düngung angewendet.

Schutz

Der Salat verträgt die Wintersaat gut. Der Kopf "Eisberg" ist eine kältebeständige Kultur, die Frösten bis zu -6 ° C auf dem Boden standhält. Pflanzen, die im Frühjahr gepflanzt wurden, um die Keimung zu beschleunigen (einen Treibhauseffekt auf dem Kamm zu erzeugen) und vor wiederkehrenden Frösten zu schützen, sind mit atmungsaktivem Abdeckmaterial bedeckt: Agril, Agrotex, Agrospan, Lumitex, Spunbond usw.

Bewässerung

Foto: © Screenshot vosaduli.ru

Die Kopfsorten sind feuchtigkeitsliebend und müssen täglich gewässert werden. In Gewächshäusern muss zusätzlich zur täglichen Bewässerung eine bestimmte Luftfeuchtigkeit eingehalten werden. Wenn die Lufttemperatur auf 27-30 ° C steigt, hört die Pflanze auf zu wachsen und beginnt zu schießen - um den Stiel herauszuwerfen. Die Blätter werden rau und für den menschlichen Verzehr ungeeignet.

Beachtung! "Während der heißen Jahreszeit werden die Pflanzen reichlich beschattet und gewässert, um eine stimulierende Blüte zu vermeiden."

Ernte

Die Ernte für den persönlichen Verzehr beginnt nach der Bildung von 4-6 Paaren echter Blätter. Die Auswahl der Pflanzen erfolgt beim Jäten und Ausdünnen. Die während der Aussaat eingedickten Pflanzungen werden so verdünnt, dass zwischen den Pflanzenmitten ein Abstand von 40-45 cm besteht, und die Blätter werden 2-5 Tage im Kühlschrank frisch geerntet.

In einem Gewächshaus wachsen

Eisbergsalat wird das ganze Jahr über in Gewächshäusern angebaut. Die besten Daten sind von September bis April. Die optimale Lufttemperatur im Gewächshaus beträgt 17-20 ° C, jedoch nicht mehr als + 25 ° C.

Für Gewächshäuser ist die Keimlingsanbaumethode geeignet. Jeder Samen wird in eine Torftablette oder in einen separaten Torftopf gegeben, da der Salat eine gute Verpflanzung nicht verträgt. Es werden frühreifende Sorten mit einer Kohlkopfbildungszeit von 40-45 Tagen verwendet. Auf diese Weise erreichen sie die rationellste Nutzung der Gewächshausfläche. Die Ernte und Aussaat neuer Samen erfolgt alle 1-2 Wochen.

Durchschnittsertrag von 1 sq. m Gewächshausfläche ist:

  • Als Hauptkultur - 1,5-2 kg / m2
  • Als Dichtmittel - 0,5 kg / m2.

Anbau im Freien

Auf freiem Feld des Landes wird "Eisberg" normalerweise aus Samen angebaut - als eine der frühesten Gemüsepflanzen. Verwenden Sie dazu die gleichzeitige Aussaat (auf verschiedenen Kämmen!) Von Blättern - früh reifend (von 20 bis 22 Tagen) - und Köpfen mit unterschiedlichen Reifezeiten - von 40 bis 90 Tagen. Mit diesem Schema können Sie von April bis Oktober in der mittleren Klimazone frisches Grün anbauen.

Es ist nicht nötig, in ganzen Beeten zu säen. Es reicht aus, im Abstand von 1-2 Wochen 2-4 Reihen im Garten zu säen. Diese Menge reicht völlig aus, um von einer Familie mit 3-4 Personen konsumiert zu werden. Der Anbau endet mit dem Einsetzen der ersten Herbstfröste auf dem Boden.

Methoden zur Aussaat von Samen im Garten

Am unwirksamsten und kostspieligsten ist die manuelle Aussaat mit trockenen Samen, die mit Sand oder Asche gemischt sind. Infolgedessen verdickt sich die Bepflanzung und eine Ausdünnung wird notwendig. Es spart, dass der Preis für Saatgut niedrig ist und Sie es in jedem Gartengeschäft kaufen können.

Es ist bequemer, körnige Samen zu verwenden, sie sind größer als gewöhnlich und bequemer zum Pflanzen. Sie sitzen in einem Abstand von 40-45 cm hintereinander. Der Abstand zwischen den Reihen beträgt 45-50 cm. Beim Pflanzen von Sämlingen wird das angegebene Schema eingehalten. Bei frühreifen Sorten ist eine engere Pflanzung der Pflanzen möglich.

Wie man auf einer Fensterbank wächst

Der Anbau von Kohlsalat auf der Fensterbank ist unwirksam. Die Pflanze ist dafür zu groß. Auf eine 1400 mm breite Fensterbank passen nur 4 Pflanzen. Es ist viel effizienter, Eisbergsalat hydroponisch in Zuchtboxen (Gruppenzelten) anzubauen.

Dies ist jedoch eine sehr teure Methode, die erhebliche Startinvestitionen erfordert, die sich erst nach einigen Jahren des ganzjährigen Wachstums zu Hause auszahlen.
Kohlsalat ist ein minderwertiges und billiges Gemüse. Es ist nicht rentabel, es zu Hause anzubauen.

Wie zu speichern

Geschnittener Salat ist nicht für die Langzeitlagerung geeignet. Die Grüns verblassen in 2-3 Tagen, auch im Kühlschrank. Eine Pflanze, die in einem Topf wächst und zusammen mit der Wurzel gelagert wird, wird viel länger gelagert. Es reicht aus, den Topf zu befeuchten, ihn mit einem feuchten Tuch einzuwickeln und die Pflanze auf das untere Regal des Kühlschranks zu stellen. So kann die Lagerzeit auf bis zu eine Woche verlängert werden.

Eisbergsalat ist ein beliebtes leichtes Gemüse, das reich an Mikroelementen und Vitaminen ist. Das ganze Jahr über verfügbar. Unprätentiös und erntbar genug. Ernsthafte agrotechnische Forschung und spezielle Anbautechnologie sind nur im industriellen Maßstab erforderlich. Die Grundprinzipien der Salatzucht sind im Video zu sehen.


Schau das Video: Business KAUFEN? So findest du das richtige Unternehmen.