Sammlungen

Marokkanische Hügel-Sukkulenten: Wie man eine Euphorbia Resinifera-Pflanze züchtet

Marokkanische Hügel-Sukkulenten: Wie man eine Euphorbia Resinifera-Pflanze züchtet


Von: Amy Grant

Euphorbia resinifera Kaktus ist eigentlich kein Kaktus, aber eng verwandt. Es wird auch als Harz-Wolfsmilch oder marokkanische Hügelpflanze bezeichnet und ist ein niedrig wachsender Sukkulent mit einer langen Geschichte der Kultivierung. Wie der Name schon sagt, stammen marokkanische Hügelsukkulenten aus Marokko, wo sie an den Hängen des Atlasgebirges wachsen. Interessiert daran, marokkanische Hügelsukkulenten anzubauen? Lesen Sie weiter, um zu lernen, wie man marokkanische Hügel-Euphorbien züchtet.

Über marokkanische Hügel Euphorbien

Die marokkanische Hügelpflanze wächst zwischen 0,30 und 61 m hoch und hat einen Durchmesser von 1,2 bis 1,8 m. Es ist ein Sukkulent, der eine aufrechte Angewohnheit von hellblau-grünen, vierseitigen Stielen mit braunen Stacheln entlang der Ränder und nahe der abgerundeten Spitze hat. Die Pflanze trägt im späten Winter bis zum frühen Frühling kleine gelbe Blüten.

Die marokkanische Hügel-Euphorbia ist eine robuste Pflanze und kann in den USDA-Zonen 9-11 gezüchtet werden. Marokkanische Hügelpflanzen werden seit Jahrhunderten für medizinische Zwecke kultiviert. Plinius der Ältere bezieht sich auf Euphorbus, den Arzt von König Juba II. Von Numidien, nach dem die Pflanze benannt ist. Dieser Sukkulent wurde wegen seines extrahierten Latex namens Euphorbium kultiviert und ist eine der ältesten dokumentierten Heilpflanzen.

Wie man Euphorbia resinifera Cactus züchtet

Dieser Sukkulent kann als struktureller Akzent entweder als Musterpflanze oder in Behältern mit anderen gleichgesinnten Sukkulenten verwendet werden. In milden Klimazonen können sie im Freien angebaut werden und sind sehr pflegeleicht. Sie genießen volle bis teilweise Sonne. Der Anbau eines marokkanischen Hügels erfordert wenig Aufwand, solange der Boden gut entwässert ist. Sie sind nicht wählerisch in Bezug auf den Boden, auf dem sie wachsen, und benötigen wenig Wasser oder Futter.

Die Pflanze wird sich schnell häufen, verzweigen und ausbreiten. Es kann leicht durch die Verwendung von Stecklingen vermehrt werden. Entfernen Sie einen Ast oder Versatz, waschen Sie das abgetrennte Ende, um den Latex zu entfernen, und lassen Sie ihn dann etwa eine Woche lang trocknen, damit die Wunde heilen kann.

Hinweis zum oben genannten Latex - Wie bei allen Euphorbienpflanzen strahlt der marokkanische Hügel einen dicken Milchsaft aus. Dieser Latex, eigentlich das Harz der Pflanze, ist giftig. Es kann gefährlich sein, auf die Haut, in die Augen oder in die Schleimhäute zu gelangen. Behandeln Sie Pflanzen vorsichtig mit Handschuhen und vermeiden Sie es, Augen oder Nase zu reiben, bis Ihre Hände vollständig gewaschen und sauber sind.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am

Lesen Sie mehr über Euphorbia


Harz-Wolfsmilch-Kaktus

Kaktus Similiaplex. Jetzt ab 14,94 € bei DocMorris! Cactus bei DocMorris schon ab 14,94 € Euphorbia resinifera, der Harz-Wolfsmilch, ist eine in Marokko heimische Wolfsmilchart, die an den Hängen des Atlasgebirges vorkommt. Der getrocknete Latex der Pflanze wurde in der alten Medizin verwendet. Es enthält Resiniferatoxin, ein Capsaicin-Analogon, das seit 1997 als Analgetikum getestet wurde Der Euphorbia Resinifera oder Marokkanische Hügelharz Wolfsmilchkaktus stammt aus Marokko, wo er an den Hängen des Atlasgebirges wächst. . Es ist eine strauchartige Pflanze mit quadratischen, blaugrünen Stielen, die Hügel bilden. Es produziert kleine gelbe Blüten. Es ist eine sehr imposante Erscheinung in Find Resin Spurge Euphorbia Resinifera Cactus Hintergrundbilder in HD und Millionen anderer lizenzfreier Fotos, Illustrationen und Vektoren in der Shutterstock-Sammlung. Täglich kommen Tausende neuer, qualitativ hochwertiger Bilder hinzu

Die Harz-Wolfsmilchpflanze ist ein saftiger Strauch und wird nur 60 cm groß. Trotz seiner geringen Größe ist es ein produktiver Sauger und bildet leicht dichte, mehrstämmige Hügel mit einem Durchmesser von etwa 2 Metern. Die Stängel haben eine blaugrüne Farbe mit vier Seiten und an den Ecken befinden sich zwei kurze braune Stacheln, die einem Kaktus ähneln Eine kaktusähnliche Pflanze, die in Marokko-Euphorbia resinifera, auch als Harzsporn bekannt, gezüchtet wird, könnte tatsächlich die Zukunft des Schmerzmittels Schmerzmittel ohne negative Nebenwirkungen sein. Harz-Wolfsmilch ist 10.000-mal heißer als der Carolina-Schnitter (der heißeste Pfeffer der Welt): Der pflanzliche Wirkstoff Resiniferatoxin (RTX) ist unglaublich scharf. Es ist ungefähr 45.000 Mal heißer als das heißeste von.

Kaktus - Gratis Versand ab 19

  • Allgemeine Namen: Marokkanischer Hügel, Offizielle Wolfsmilch, Harz-Wolfsmilch, Giftige Kaugummidistel, Dergmuse, Dunkelmaus, Euphorbiumbusch, Kanone Euphorbium Familie: Euphorbiaceae Herkunft: Diese Pflanze stammt von den Kanarischen Inseln und den Hängen des Atlasgebirges in Marokko. Größenetikett: Eine Gallone Höhe: 1-2 'Breite: 3-4' Kältetoleranz: 20 bis 25 ° F, -6,7 bis -3,9 ° C Hitzetoleranz: Extreme Hitzetoleranz.
  • Harz Wolfsmilch: Euphorbia: Allgemeine Pflanzeninformationen Pflanzengewohnheit: Kaktus / Sukkulent: Lebenszyklus: Staude: Sonne Anforderungen: Volle Sonne Volle Sonne bis Teilschatten: Minimale Winterhärte: Zone 9a -6,7 ° C (-3,7 ° C) bis -3,9 ° C (25 ° F) Pflanzenhöhe: 1-2 Fuß oder mehr: Pflanzenausbreitung: 4-6 Fuß oder mehr (bis 30 Fuß im Lebensraum) Blüten: Unauffällig Andere: In der Gattung Euphorbia sind die Blüten reduziert.
  • In Marokko wächst eine kaktusähnliche Pflanze, die so heiß ist, dass ich darauf bestehen muss, dass die nächsten Sätze keine Übertreibung sind. Euphorbia resinifera, auch bekannt als Harzsporn, darf nicht gegessen werden.
  • Resiniferatoxin (RTX) ist eine natürlich vorkommende Chemikalie, die in Harzsporn (Euphorbia resinifera), einer in Marokko häufig vorkommenden kaktusähnlichen Pflanze, und in Euphorbia poissonii in Nordnigeria vorkommt. Es ist ein starkes funktionelles Analogon von Capsaicin, dem Wirkstoff in Chilischoten
  • Resiniferatoxin, auch bekannt unter der Abkürzung RTX, ist eine chemische Verbindung, die vom Harz-Wolfsmilch hergestellt wird, einer kaktusähnlichen Pflanze, die an den Hängen des Atlasgebirges in Marokko gefunden wird. Es kann auch anderswo auf der Welt in Pflanzen der Wolfsmilchfamilie gefunden werden

Euphorbia resinifera - Wikipedi

  1. Alle 4. bis 8. Woche, wenn der Resin Wolfsmilch aktiv wächst. Mit Kakteen-Flüssigdünger oder einem Standard-Flüssigdünger in halber Stärke füttern. Eine neu gekaufte oder kürzlich umgetopfte Pflanze muss im ersten Jahr nicht gefüttert werden
  2. Die heißeste Paprika ist der würzigen Hitze des Harz-Wolfsmilchs Euphorbia resinifera, einer in Marokko heimischen kaktusähnlichen Pflanze, nicht gewachsen. Der Harz-Wolfsmilch produziert eine Chemikalie namens Resiniferatoxin oder RTX, die auf der Scoville-Skala tausendmal heißer ist als reines Capsaicin, die Chemikalie, die in Peperoni Wärme erzeugt
  3. Der Harz-Wolfsmilch bildet Hügelklumpen, die wie Nadelkissen mit kleinen Säulen aussehen und die meiste Zeit blattlos sind. Kleine grüne bis gelbe Blüten erscheinen im späten Winter bis zum frühen Frühling entlang der Stängelränder. Pflanzen Sie es in Gruppen mit anderen Sukkulenten in Kaktusgärten oder Behältern. Verwenden Sie es auch in Gebieten mit hoher Tier- und Nagetierpopulation
  4. Die Maghrebinischen Spaltenwolfsmilch (Euphorbia resinifera) sehen auf den ersten Blick aus wie ein Kaktus, sehen aber zu den Wolfsmilchgewächsen, die nicht mi ..
  5. g ein mehrstämmiger, kissenförmiger Klumpen, der bis zu 24 Zoll hoch werden und sich bis zu 6 Fuß, 7 Zoll breit ausbreiten kann. Die aufsteigenden Zweige sind hellgrün mit vier Graten, kurzen, scharfen Stacheln und kleinen.
  6. Harz-Wolfsmilch ist die heißeste Chemikalie, die in Marokko als Resiniferatoxina bezeichnet wird. Resiniferatoxin hat eine Scoville-Bewertung, die tausendmal heißer ist als reines Capsaicin aus Peperoni oder über 16 Milliarden Scoville-Einheiten! Positiv: Am 4. August 2012 schrieb GermanStar aus Fountain Hills, AZ (Zone 9b): Resin Spurge? Wer nennt marokkanischen Hügel, Resin Spurge.
  7. gly würzig (4,5 Millionen Mal so scharf wie ein Jalapenopfeffer und 10.000 Mal so heiß wie die heißesten Paprikaschoten, die die Menschheit kennt). Das Essen des Pfeffers könnte jeden quälen, der dumm genug ist, in einen Kaktus zu beißen

Planteras i kaktusjord eller såjord Euphorbia resinifera oder Resin Spurge ist eine Wolfsmilchart mit aufrechten saftigen Stielen, die auf den ersten Blick wie Kakteen aussehen. Die Pflanze ist ein dichter, langsam wachsender Strauch, der einen mehrstämmigen, kissenförmigen Klumpen bildet, der bis zu 24 Zoll hoch werden und sich auf 6 Fuß, 7 Zoll breite Phorbolester ausbreiten kann, von denen einige bekannte Tumoren sind. Euphorbia resinifera Kaktus ist eigentlich kein Kaktus, aber eng verwandt. Es wird auch als Harz-Wolfsmilch oder marokkanische Hügelpflanze bezeichnet und ist ein niedrig wachsender Sukkulent mit einer langen Geschichte der Kultivierung. Wie der Name schon sagt, stammen marokkanische Hügelsukkulenten aus Marokko, wo sie an den Hängen des Atlasgebirges wachsen. Interessiert daran, marokkanische Hügelsukkulenten anzubauen? Lesen. Kaktussaft-stabilisierendes Harz für die Holzbearbeitung - 1/2 Gallone. 5.0 von 5 Sternen 6. $ 85.00 $ 85. 00. KOSTENLOSER Versand. 1 Quart Cactus Juice Stabilization Resin. 3,6 von 5 Sternen 11. SOS 3.0 Stabilisierungsharz zur Holzstabilisierung und für andere gussartige Materialien (1 Gal) 4,5 von 5 Sternen 51. $ 95.00 $ 95. 00. KOSTENLOSER Versand. Cactus Juice 2 Gallon von TurnTex. 4,8 von 5 Sternen 11. $ 225.00 $ 225. 00. Pflanzen wie der Harzsporn, eine in Marokko beheimatete kaktusähnliche Pflanze, produzieren eine Chemikalie namens Resiniferatoxin, die auf der Scoville-Skala tausendmal heißer ist als reines Capsaicin. Was sind Scoville-Wärmeeinheiten? Scoville-Wärmeeinheiten, auch als SHU bekannt, sind lediglich ein Maß dafür, wie oft Capsaicin mit Zuckerwasser verdünnt werden muss. Die Anzahl der Scoville Heat Units (SHU) in a. Andere gebräuchliche Namen sind Officinal Spurge und Resin Spurge, da diese Pflanze eine der ältesten dokumentierten Heilpflanzen ist und der extrahierte Latex Euphorbium für viele Zwecke verwendet wird. Der Name Euphorbia wurde von Plinius dem Älteren als Hinweis auf Euphorbus, den Arzt von König Juba II. Von Numidien, erwähnt. Die Informationen auf dieser Seite basieren auf der Forschung.

DEUTSCH: Harz Wolfsmilch, Marokkanischer Hügel, Marokkanischer Hügel Wolfsmilch, Marokkanischer Grund Wolfsmilch, Offizieller Wolfsmilch, Wolfsmilch, Giftiger Kaugummi 4-seitig (fast quadratisch), die oberflächlich wie ein Kaktus aussehen. Hellgrüne bis glasblaue Farbe, je nach Licht. Stacheln: Braun und kurz, aber scharf in Paaren von 6 mm Stacheln in den Winkeln der Rippen, etwa 1 cm voneinander entfernt am Stiel. Unterarten, Sorten. Harz-Wolfsmilch (Euphorbia resinifera), Tucson Botanical Gardens, Tucson, Arizona. Euphorbia kultivierte Zierkakteen und saftige Wüstenpflanzen, die in einer trockenen Umgebung wachsen Der Resin Spurge Sukkulente ist groß und dominant und kann bis zu 4 Fuß hoch werden. Damit ist er eine bemerkenswerte Ergänzung für Ihren Garten. Diese Pflanzensäulen wachsen in angeordneten Gruppen und sehen Kakteen sehr ähnlich. Sie haben auch die charakteristischen braunen Ähren, die Sie von einem Kaktus erwarten würden, der aus den Blatträndern herauswächst. Während des frühen Frühlings wächst der Sukkulente hellgelb bis gelb.

Harz Wolfsmilch, Marokkanischer Hügel, Marokkanischer Hügel Wolfsmilch, Marokkanischer Grund Wolfsmilch, Offizieller Wolfsmilch, Wolfsmilch, Giftige Kaugummidistel, Farbiyun, Euphorbium, Euphorbe, Euforbium, Afrikanischer Wolfsmilch, Gummi Euphorbia. Afrikanische Sukkulenten Komplette Pflanzenliste Euphorbien Größe: * 4, $ 5,00. 5 Gallonen, 65,00 $. 15 Gallonen, 250,00 $. Wählen Sie eine Größe. Menge: Lassen Sie dieses Feld leer: Firmenkunden (Der König hängt. Euphorbia (Wolfsmilch) ist eine sehr große und vielfältige Gattung von Blütenpflanzen in der Wolfsmilch Familie (Euphorbiaceae). Manchmal wird Euphorbia im gewöhnlichen Englisch verwendet, um sich auf die gesamte Familie der Euphorbiaceae (als Typusgattung) zu beziehen, nicht nur auf Mitglieder der Gattung. Einige Euphorbien sind im Handel weit verbreitet, beispielsweise Weihnachtssterne zu Weihnachten. Einige werden üblicherweise als Zierpflanzen kultiviert oder. . Resiniferatoxin hat eine Scoville-Bewertung, die tausendmal heißer ist als reines Capsaicin aus Peperoni oder über 16 Milliarden Scoville-Einheiten! ASTA Schärfeeinheiten. Da der Scoville-Test subjektiv ist, verwendet die American Spice Trade Association (ASTA) Hochleistungsflüssigkeit. Euphorbia resinifera, der Harz-Wolfsmilch, ist eine in Marokko heimische Wolfsmilchart, die an den Hängen des Atlasgebirges vorkommt. Der getrocknete Latex der Pflanze wurde in der alten Medizin verwendet. Es enthält Resiniferatoxin, ein Capsaicin-Analogon, das seit 1997 als Analgetikum getestet wurde. Euphorbia resinifera


Euphorbia resinifera

Die Euphorbia resinifera ist in Marokko beheimatet (Phantasie). Typischerweise wächst es an den Hängen des Atlasgebirges in der Umgebung von Marrakesch. Es ist eine der einfachsten und sorglosesten Euphorbia-Arten, die es zu züchten gilt!

Die Euphorbia resinifera gedeiht sowohl in Töpfen als auch im Boden (milderes Klima). Darüber hinaus ist der Anbau in Innenräumen eine eindeutige Möglichkeit. Es erfordert ein sehr gut abfließendes mineralisches Vergusssubstrat. Glücklicherweise sind sie nicht wählerisch in Bezug auf den Boden. Während der Sommermonate erfordert dieser Sukkulente eine durchschnittliche Fütterung und Bewässerung. Diese Art erhebt sich während der Vegetationsperiode schnell, verzweigt sich und breitet sich aus. Blumen sind hellgelb.

Bitte beachten Sie, dass alle Euphorbia-Arten, wenn ihre Haut beschädigt ist, einen milchig weißen Latexsaft ausstrahlen. Dieser Saft ist ätzend für Haut und Schleimhaut. Vorübergehende Blindheit, übermäßiger Speichelfluss und Hautausschläge sind möglich. Es wurden Fälle von Tod dokumentiert, in denen Euphorbia-Saft konsumiert wurde.

Wenn Sie Ihre Pflanze respektieren, wird sie Sie respektieren. Gehen Sie vorsichtig mit diesem und allen Euphorbien um. Tragen Sie beim Trimmen der Pflanze Schutzkleidung, Handschuhe und eine Brille.


Der marokkanische „Kaktus“ ist kein Kaktus

Teile das:

Brian Kemble ist Kurator am Ruth Bancroft Garden in Walnut Creek. Seine monatliche Kolumne konzentriert sich auf dürretolerante Pflanzen und trockene Gärten.

Im Ruth Bancroft Garden in Walnut Creek gibt es nur wenige Pflanzenarten, die in Marokko heimisch sind.

Dies ist etwas überraschend, wenn man bedenkt, dass die Kanarischen Inseln vor der Küste liegen und hier einige weit verbreitete Sukkulenten wie die Äonien beheimatet sind. Eigentlich gibt es auch in Marokko Äonien, aber die vielen Arten auf den Kanaren sind ihnen weit überlegen.

Dennoch gibt es einige euphorbische Euphorbienarten mit Sukkulentenstamm aus Marokko, die seit Jahrzehnten im Garten kultiviert werden. Eine davon ist Euphorbia echinus, die aus dem südlichen Teil des Landes stammt und sowohl im Küstengebiet als auch im weiter im Landesinneren gelegenen Anti-Atlas-Gebirge beheimatet ist.

Obwohl sie zu einer völlig anderen Pflanzenfamilie gehören, sehen einige Arten von Euphorbia bemerkenswert wie Kakteen aus, mit molligen, saftigen Stielen, die mit scharfen Stacheln bewaffnet sind, und dies trifft sicherlich auf Euphorbia echinus zu. Besucher des Gartens bezeichnen ihn häufig als Kaktus, aber seine eigenartigen kleinen Blüten zeigen, dass es sich tatsächlich um eine Euphorbie handelt.

Euphorbia echinus beginnt sein Leben als ein einziger Stängel, aber es beginnt bald, Ableger auszustoßen, und schließlich wird es zu einem kuppelartigen Hügel mit Dutzenden von Stängeln. Obwohl Pflanzen manchmal eine Höhe von 3 Fuß erreichen können, sind sie normalerweise kürzer als diese. Das Exemplar im Ruth Bancroft Garden hat selbst nach mehr als 30 Jahren Wachstum eine Höhe von etwa anderthalb Fuß erreicht, obwohl es seinen Durchmesser von Jahr zu Jahr durch die Produktion neuer Stängel an den Rändern vergrößert.

Die grünen Stängel von E. echinus haben sechs oder sieben Grate an ihren Seiten, mit einer Rille an der Basis des Trogs zwischen den Graten. Die Grate werden von einem blassen Streifen aus hartem hornartigem Gewebe überragt, aus dem Sprossenpaare von Stacheln hervorgehen.

Die Grate und Stacheln sind braun oder rotbraun, wenn sie zum ersten Mal an der wachsenden Spitze der Pflanze auftauchen, aber sie werden bald danach weiß und heben sich dramatisch vom Grün des Stiels ab. Über jedem Stachelpaar befindet sich eine kleine Kuppel, in der die Blüten im Spätsommer auftauchen.

Euphorbien haben eine spezielle Blütenstruktur, die als Cyathium bezeichnet wird. Sie besteht aus einer Tasse mit Flanschen, die die Lippe verschönern, und den winzigen Blüten, die sich darin befinden. Das Cyathium auf Euphorbia echinus ist dunkelrot gefärbt, und die kleinen glänzenden Samenkapseln sind ebenfalls dunkelrot und entstehen auf einem kleinen Stiel aus der Mitte des Cyathiums, nachdem die Blüten gedüngt wurden.

Wie bei anderen Euphorbienarten öffnen sich die Samenkapseln bei der Reife und schleudern die Samen in einiger Entfernung von der Pflanze.

Wie die meisten Sukkulenten benötigt E. echinus stark abfließenden Boden. Daher ist es eine gute Idee, ihn an einem Hang oder auf einem felsigen Hügel zu pflanzen. Es braucht viel Sonne und kann die volle Last der heißen Nachmittagssonne auch bei Hitzewellen aushalten, wenn die Temperatur über 100 Grad steigt. Es hat auch eine gute Kältetoleranz und kann Wintertiefs bis Mitte der zwanziger Jahre erreichen.

Senden Sie Fragen zu dürreresistenten Pflanzen per E-Mail an [email protected] Erfahren Sie mehr über den Ruth Bancroft Garden unter www.ruthbancroftgarden.org.


Gartenbaudaten

Namen und Synonyme: Euphorbia officinarum
Allgemeine Namen: Marokkanischer Hügel, Offizielle Wolfsmilch, Harz Wolfsmilch, Giftige Kaugummidistel, Dergmuse, Dunkelmous, Euphorbium Bush, Gun Euphorbium
Familie: Euphorbiaceae
Ursprung: Diese Pflanze stammt von den Kanarischen Inseln und den Hängen des Atlasgebirges in Marokko.
Größenetikett: Eine Gallone
Höhe: 1-2′
Breite: 3-4′
Kältetoleranz: 20 bis 25 ° F, -6,7 bis -3,9 ° C.
Hitzetoleranz: Extreme Hitzetoleranz
Lichtbedarf: Volle Sonne
Wasserbedarf: Sehr dürretolerant.
Instandhaltung: Keiner
Verwendet: Diese Pflanze macht eine schöne niedrige Bodenbedeckung saftig, wo es winterhart ist. Die wiederholten regelmäßigen, rechteckigen Stängel von selbst geringer Höhe bilden ein starkes Muster in der Landschaft und machen es zu einer guten Wahl für Kakteen-, Sukkulenten- und Xeriscape-Gärten. Es macht auch eine schöne Kübelpflanze. Euphorbia resinifera hat kleine Stacheln und ätzenden Saft, so dass es am besten außerhalb des Fußgängerverkehrs liegt. Undurchlässig für Hirsche und Nagetiere.
Vermehrung: Vermehrung durch Stecklinge im späten Frühjahr bis Frühsommer. Wie bei den meisten Sukkulenten- und Kakteenstecklingen muss die Wunde Zeit zum Trocknen und Kallus haben, dann den Schnitt in lockeren, gut durchlässigen Kaktusboden pflanzen und ihm Zeit zum Wurzeln geben. Kann auch durch Samen vermehrt werden, die im Frühjahr in Innenräumen ausgesät werden.
Probleme: Benötigt eine gute Drainage
Forschungslinks:


Schau das Video: Kaktus vermehren. cactus multiply